Was ist eine E-Zigarette?

E-Zigaretten sind im Trend. Die Gründe: Dampfen ist weniger schädlich als Tabakrauchen oder beeinträchtigt die Gesundheit nicht. Und das Gesundheitsbewusstsein der Menschen ist in den letzten Jahrzehnten rapide gestiegen. Deswegen finden sich in den Medien regelmäßig Berichte über E-Zigaretten. Deren Ziel ist es, Menschen bei der Rauchentwöhnung zu helfen oder ihnen einen ähnlichen, aber weniger gesundheitsschädlichen Genuss zu bieten.

electronic cigarettes

E-Zigaretten sind länglich, weiß und haben einen Tank (Depot). Dieser ähnelt dem Filter einer Tabakzigarette. Damit ist alles aufgezählt, was eine E-Zigarette und eine Tabakzigarette verbindet. Die E-Zigarette funktionierte elektrisch. Sie besteht aus einem Akku, Verdampfer und dem Tank (Depot), der das Liquid enthält. Der Akku versorgt den Verdampfer, das Herzstück der E-Zigarette, mit elektrischem Strom. Im Inneren des Verdampfers sorgt eine Heizspirale für die Erhitzung der Flüssigkeit (Liquid). Diese kondensiert, es entsteht Dampf, den der Verbraucher beim Ziehen am Mundstück inhaliert.

Verschiedene Modelle und Geschmacksrichtungen

Der Handel bietet verschiedene Modelle von E-Zigaretten an. Außerdem gibt es sie in unterschiedlichen Größen und Farben. Deswegen hat es der Verbraucher nicht leicht, das richtige Modell zu finden. Alle haben Vor- und Nachteile. Weiterhin gibt es Liquids in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Kaffee, Waldfrucht und viele andere. Übrigens: Unter jungen Menschen ist der neueste Trend ist die Shisha, eine elektrische Wasserpfeife, die an vielen Schulen ein Phänomen ist.

Grundsätzlich hat E-Rauchen folgende Vorteile:

• Weniger schädlich für die Gesundheit als Tabakrauchen
• Keine Schädigung Dritter durch Passivrauchen
• Keine Brandgefahr
• Unangenehme Gerüche gibt es nicht
• E-Zigaretten sind langfristig günstiger als Tabak-Zigaretten

Fazit:

E-Rauchen ist in jedem Fall wesentlich weniger schädlich für die Gesundheit als Tabakrauchen. Denn bei der Verbrennung von Tabak lösen sich Hunderte gesundheitsgefährdende Stoffe. Liquids enthalten höchstens einen: Nikotin. Liquids gibt es mit unterschiedlichen Mengen von Nikotin oder komplett nikotinfrei.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.